Sie befinden sich hier

Inhalt

Willkommensveranstaltungen für die neuen Auszubildenden

Im Oktober 2019 haben 21 Auszubildende ihre Ausbildung bei der Altenpflegeheime Mannheim GmbH begonnen. Sechs Auszubildende absolvieren die Altenpflegehilfeausbildung und 15 die Altenpflegeausbildung. Nach dem Einführungsblock in der Pflegeschule wurden die Auszubildenden von der zentralen Praxisanleiterin in der Praxis empfangen. Die Einführungsveranstaltungen starteten am 18.11.19 im Richard-Böttger-Heim mit der Begrüßung der Geschäftsführerin Andrea Wäldele, den EinrichtungsleiterInnen und dem Betriebsrat.

Andrea Wäldele würdigte die Auszubildenden dafür, dass Sie sich für den gesellschaftlich sehr wichtigen Beruf entschieden haben. Sie betonte zudem, dass die Ausbildung in der Pflege eine wichtige Säule zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung ist und wünschte den Auszubildenden viel Erfolg. Am Nachmittag bekamen die Auszubildenden die Gelegenheit, sich mit den PraxisanleiterInnen der vier Einrichtungen über ihre Erwartungen, Wünsche und Ängste auszutauschen.

Dienstag, der 19.11.2019 stand ganz im Zeichen der
Praxisanleitungen. Die Auszubildenden wurden von fünf Praxisanleiterinnen Silvia Anastasiadis, Sandra Jahn, Alina Nabavi, Alexandra Vukadin und Anastasia Schweibert im Ida-Scipio-Heim empfangen.

Sie wurden in Kleingruppen im Umgang mit Rollstuhl, Rollator und Ausstehhilfe angeleitet. Zudem wurde ihnen gezeigt, wie ein rückenschonender Transfer durchzuführen ist. Darüber hinaus konnten Sie auch ihre in der Pflegeschule erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten beim Puls- und Blutdruckmessen sowie in Bezug auf das hygienische Arbeiten vertiefen. 

Am dritten Tag der Einführungsveranstaltungen lernten die Auszubildenden, im Seniorenzentrum Waldhof, die Arbeit der AlltagsbegleiterInnen und des sozial-kulturellen Dienstes kennen. Die Praxisanleiterin Katica Batista erklärte ihnen anhand von Beispielen aus der Praxis die wichtigsten Verhaltens- und Kommunikationsregeln im Umgang mit kognitiv eingeschränkten Personen. Das Thema Kommunikation wurde am Nachmittag aufgegriffen und die Auszubildenden tauschten sich mit der zentralen Praxisanleiterin Anastasia Schweibert über Kommunikation und mögliche Konflikte im Team aus. 

Die drei Tage waren sowohl für die Auszubildenden als auch für die Praxisanleiterinnen ein voller Erfolg. Die Auszubildenden meldeten zurück, dass sie sich nach den Einführungsveranstaltungen deutlich sicherer fühlen und sich auf die Praxis freuen.

Am 21.11.2019 starteten sie gut vorbereitet ihren Praxiseinsatz in den Wohnbereichen, wo sie von den Pflegeteams herzlich begrüßt wurden. Die Auszubildenden können nun das Erlernte unter Anleitung des Pflegefachpersonals und der PraxisanleiterInnen vor Ort anwenden. Am 12.12.2019 ist ein Reflexionstag mit den Auszubildenden im Pauline-Maier-Haus geplant. Der Tag soll dafür genutzt werden, sich mit den PraxisanleiterInnen über die ersten Erfahrungen im Praxiseinsatz und im Umgang mit pflegebedürftigen Personen auszutauschen.

Anastasia Schweibert
Zentrale Praxisanleiterin

Kontextspalte